Ein Sieg des Willens TSV – TSV Benzingen 3:2 (1:1)

Zu einem weiteren Aufsteigerduell empfing das TSV-Team die stark gestarteten Gelb-Schwarzen von der Alb…ein Duell auf Augenhöhe…so dachte man vor der Partie. Doch zunächst legte nur der einheimische TSV mit einem hohen Spieltempo und viel Spielwitz los. Bereits in der 2.Min. hätte der starke M.Sengül die Führung für die Heimelf erzielen können, doch war eine Fußspitze des Gastes dazwischen. Die Roth-Jungs ließen nicht nach und wollten unbedingt die Führung, jedoch ließ man gute Gelegenheiten liegen (Sentürk, Da Silva, Sengül und Galaktios). So kam es wie so oft, eine Unachtsamkeit und der spielerisch gute Gegner ging in der 35.Min. völlig unverdient mit 0:1 in Führung.Doch das stabile und moralisch intakte Team des TSV ließ die Köpfe aufgrund des plötzlichen Rückstandes nicht hängen, sondern antwortete mit der richtigen Körpersprache. Wieder ging es mit gekonnten Spielzügen und gutem Pressing in Richtung Benzinger Gehäuse und nach weiteren ausgelassenen guten Möglichkeiten (Wiedmann, Galaktios) erzielte nach Zuckerpaß vom spielintelligenten L. Rau, der in den freien Raum gestartete M.Sengül das überfällige 1:1 in der 44.Min. kurz vor dem Halbzeitpfiff…nun ging es wieder von vorne los. Auch zu Beginn der 2.Halbzeit dasselbe Bild. Das gelb-schwarze Heimteam machte das Spiel und der Gast verlegte sich aufs Kontern. So in der 55.Min. als nach langem Pass aus der Mitte, die ansonsten stabile TSV-Defensive nicht aufpasste und ein Gastspieler äußerst grenzwertig am Strafraumeck gefoult wurde…der Schiri entschied sich auf Elfmeter für den Gast…der dieser quasi mit der 2. Chance zum 1:2 verwandelte. Doch wiederum raffte sich das heimische TSV-Team auf und wollte dieses Spiel nicht abschenken und spielte erfrischend nach vorne. Wiederum eine Kombination zwischen Rau und Sengül, beinahe eine Kopie des 1:1, erbrachte in der 63. Min. das 2:2, nun war die Heimelf wieder vollkommen im Spiel. Nun entwickelte sich eine gute Schlussoffensive des TSV, in der bereits gute Möglichkeiten herausgespielt wurden, man sich jedoch noch nicht belohnte. Zunächst der agile Ergänzungsspieler M. Blechmann in der 73., M.Wiedmann in der 74. und M.Sengül in der 75.Min. starteten ein Feuerwerk in Richtung Gästetor, doch sollte es noch nicht soweit sein. Erst „Eiche“ T. Günther gelang es in der 88. Min., nach Vorarbeit J. Glückler bzw. M.Blechmann, den Gästekeeper zum umjubelten Siegtreffer zu überwinden. Ein total verdienter Erfolg der TSV-Jungs, die bis zum Schluss an diesen Sieg und weitere 3 Punkte geglaubt haben.

Coach Roth:“ Eine engagierte und spielstarke Leistung meiner Jungs, die sich diesen Erfolg redlich verdient haben. Nach den zwei bitteren Niederlagen in Straßberg (verdient) und Burladingen (sehr unglücklich) wollten wir unbedingt antworten und wieder positive Schlagzeilen liefern und das haben wir getan. Immer wieder müssen wir wichtige Akteure ersetzen, doch zeigt unser qualitativ, sowie quantitativ gut aufgestellte Kader, dass wir dies kompensieren können und das lässt positiv in die Zukunft blicken. Wir arbeiten hart weiter und versuchen uns in der neuen Liga, die sehr interessant für das gesamte Umfeld des Vereins ist, zu etablieren. Ich vertraue auch weiterhin auf unser intaktes Team.“

Team-TSV: M. Rapp, T.Günther, J.Glückler, M.Wiedmann, F,Vinzenz, L.Rau, J.Nowak (60. M. Blechmann), V.Sentürk (46. C.Cakmak), S. Da Silva (40. A.Butz), M.Sengül, N. Galaktios (68. D. Letsch)…noch im Kader S. Kalenis

Nächste Spiele: Am Donnerstag 29.9. um 19 Uhr spielt Team 1 auf dem Lichtenbol in Tailfingen die 3. Pokalrunde im Bezirkspokal gegen die dortige U 23 des FC Albstadt (momentaner Tabellenführer der Kreisliga A 1).

Am Sonntag 2.10. spielt zunächst Team 2 in Dotternhausen gg. die SG Ratshausen/Dotternhausen um 13 Uhr. Anschließend um 15 Uhr spielt Team 1 gegen den SV Dotternhausen.

Schreibe einen Kommentar