Spielstarker Gast TSV – FC Burladingen 1:3 (0:2)

Zum letzten Heimspiel des Jahres trat der Tabellenfünfte in Frommern an. Bereits im Vorspiel musste man anerkennen, dass der Gast von der Alb über ein spielstarkes Team, gespickt mit einigen Spielern die bereits in höheren Klassen Erfahrung sammeln durften, verfügt. Somit wusste man, was zu leisten ist, um die Punkte in Frommern zu behalten. Mit einer Großchance von T.Günther nach exakt 37 Sekunden begann die unterhaltsame Partie. Nach einer mißlungenen Spieleröffnung der Gäste, drang T.Günther frei in den Gästestrafraum, doch der starke Gästekeeper konnte parieren. Die ersten Minuten gehörten den TSV-Jungs, die engagiert Richtung Gästetor spielten, doch fehlte der Torabschluss. Als dann in der 12.Min. der Gast vom Schiri nach harmlosem Zweikampf einen Elfmeter geschenkt bekam und diesen zum 0:1 verwandelte, drehte sich die Partie zu Gunsten der Gäste. Weiterlesen

TSV D-Juniorinnen verpassen knapp die Endrunde

Hallenmeisterschaft belegten die D-Juniorinnen des TSV Frommern den zweiten Tabellenplatz.
Da nur der erste Platz für die Teilnahme der Endrunde berechtigt sind die Mädels knapp ausgeschieden.
Spielerisch konnte man mit allen Gegnern mithalten, nur wurden zu viele Torchancen vergeben.
Die Ergebnisse:
FC Esslingen : TSV Frommern 1:0
SGM Juningen/Westerstetten – TSV Frommern 0:1
TSV Frommern – Spvgg Aldingen 0:1
TSV Gomaringen – TSV Frommern 0:3
TSV Frommern – TSB Ravensburg 1:0
vr-cup-2016_gruenkraut

Fußball paradox SG Hart/Owingen – TSV 1:0 (1:0)

Zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde musste der TSV in der Eyachgemeinde unter schwierigen Bedingungen antreten. Das dortige Sportgelände ließ eigentlich kein reguläres Fußballspiel zu. Das die Einheimischen mit diesen Bedingungen besser zurecht kamen, konnte man bereits zu Beginn des Spiels feststellen, da diese beinahe ausnahmslos mit langen Bällen agierten. Bis sich die TSV-Jungs auf diese widrigen Verhältnisse, in Frommern herrschen eben komplett gegensätzliche Bedingungen, eingestellt hatten, stand es bereits 1:0 für die Heimelf. Dem Treffer gingen 2 individuelle Fehler vorraus, die zu vermeiden gewesen wären. Letztendlich führte eine Flanke mit vollendetem Kopfstoß zum frühen Rückstand. Weiterlesen

U19: 6 Punkte in 4 Tagen

Mi, 09.11.2016:
4:2 (0:1) Heimsieg gegen SGM Pfeffingen. SGM Pfeffingen war ein guter und unbequemer Gegner, der zur Pause höher führen muss. Nach dem 1:1 nach 60. Min schlägt Pfeffingen zurück mit dem 1:2 in der 70. Min und verpasst es, das Spiel zu entscheiden. Das einzige was gestimmt hat an diesem Abend war die Moral und die Kondition in den letzten 10min, in denen das Team aus einem 1:2 ein 4:2 gemacht hat.
Es spielten: Robin (C), Jonathan, Marcel, Stefan, Roberto, Maurice, Görkem, Eugenio, Stipe, Jan (1), Dennis (3), Niklas, Tobi.

Sa, 12.11.2016
Heimspiel/Spitzenspiel (1. gegen 2.) wurde seitens FV RW Ebingen um 12:15 Uhr abgesagt.

Gute Teamleistung TSV – Nusplingen 1:1 (0:1)

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde empfing das TSV-Team den letzjährigen Vizemeister der Bezirksliga Zollern. Das spielstarke Team von der Alb zeigte auch weshalb es zu den Titelanwärten zählt. Von Beginn an konnte man erkennen, dass die TSV-Jungs alles abrufen mussten um etwas Zählbares in Frommern zu belassen. Nach Ballbesitz schaltete der Gast blitzschnell um und kam regelmäßig gefährlich vor das Tor von M.Rapp. Die erste richtige Chance besass jedoch der nach langer Verletzungspause wiedergenesene Teamcapitän M.Petzschner mit einem gut getretenen Freistoß in der 12.Min., der vom Gästekeeper gehalten wurde. Das spielerische Übergewicht besass zunächst zwar der Gast, doch hielten die wiederum stark dezimierten, 7 Ausfälle, Gastgeber aufoferungsvoll dagegen. Nach zwei Halbchancen (2 Schüsse in der 20.+23.Min.) ging der Gast in der 27.Min. nach schöner Kombination durch N.Zirn verdient mit 0:1 in Führung. Weiterlesen

TSV Frommern D – Juniorinnen VR – Cup Sieger Bezirk Zollern 2016

vr-cup-neuDas Endturnier für den VR – Cup der D – Juniorinnen wurde auf dem Sportgelände des TSV Frommern ausgetragen.
Die Ergebnisse der TSV Frommern Mädels:
TSV Frommern – FC Steinhofen 0:0
Spvgg Leidringen – TSV Frommern 0:0
TSV Frommern – TSV Laufen 2:0
TSV Geislingen – TSV Frommern 0:6
TSV Frommern – Spvgg Truchtelfingen 0:0
Am Ende des Turniers waren 3 Mannschaften Punktgleich mit 9 Punkten TSV Frommern, Spvgg Leidringen und Spvgg Truchtelfingen.
Durch das beste Torverhältnis mit 6:0 Toren wurde der TSV Frommern VR – Cup Bezirkssieger 2016.
Der TSV spielt am Sonntag den 13.11.2016 in Grünkraut um den Einzug in das Landesfinale.

Tag#3 P-Collection Masters 2016

logo-p-collection

Turniersieg Jhrg. 2004 DFB-Stützpunkt Weinstadt, alle Ergebnisse hier: 20161101-2004-DFB
Turniersieg Jhrg. 2005: DFB-Stützpunkt Rottenburg, alle Ergebnisse hier: 20161101-2005-DFB

Vielen Dank an alle Teilnehmer über drei tolle, lange Tage – an alle Schiedsrichter – an alle Helfer – an den Stützpunkt BL-Frommern – und an den Hauptsponsor P-Collection Plutzkat!

Gerechtes Unentschieden SV Tieringen – TSV 1:1 (1:1)

Bei herrlichem Herbstwetter spielte das junge TSV-Team auf der Alb in Tieringen. Nach dem überraschenden Auswärtssieg in Straßberg war man vor dem schlecht gestarteten Heimteam gewarnt und begann sehr konzentriert und engagiert auf des Gegners Platz. Zunächst spielten nur die Gelb-Schwarzen und setzte die Heimmannschaft kräftig unter Druck. Dies zeigte sich auch im deutlichen Chancenplus (3x L. Rau 9./15./19.) für den TSV in der Anfangsphase des Spiels. Die TSV-Jungs kombinierten sehenswert und spielten ein perfektes Umschaltspiel, leider ohne sich dafür zu belohnen. T.Günther schoss in der 24. Min. noch knapp neben das SVT-Gehäuse. Vom Gastgeber war nichts zu sehen, da auch die TSV-Defensive sehr gute Arbeit leistete. Lediglich ein Freistoß in der 26. Min. sorgte für etwas Gefahr vor dem TSV-Tor. In der 31. Min. wurden dann die Mühen und die bis dahin klare spielerische Dominanz der TSV-Jungs belohnt. S. Da Silva versuchte sein Glück mit einem raffinierten Weitschuss, den der Gästekeeper wohl unterschätzte…das mehr als verdiente 1:0 !!! Weiterlesen

Bittere Heimniederlage TSV – SV Rangendingen 1:3 (0:1)

Zum Heimspiel traf man auf den ehemaligen Landesligisten Rangendingen, der etwas im Umbruch steht. Dieses Heimspiel wollte man unbedingt gewinnen und deshal trat man auch engagiert und hochmotiviert auf, was sich zu Beginn der Partie auch deutlich bemerkbar machte. Bereits in der 1. Spielminute besass N. Galaktios die erste Chance für den TSV, der den Gegner unter DRuck setzte. Eigentlich hätten die TSV-Jungs dann in der 5. bzw. 6. Min. in Führung gehen müssen, doch zögerte A.Butz im 5-Meter-Raum der Gäste zu lange und D.Zobel setzte einen Kopfball knapp am Gästetor vorbei. Weitere gute Möglichkeiten (15.Köhl, 17.Galaktios, 25.+27.Zobel) wurden ausgelassen und quasi mit der ersten Chance des Gegners, fiel nach Freistoß, mal wieder ein Standart, das unglückliche 0:1 in der 34.Minuten, als die TSV-Defensive den Ball im eigenen Strafraum nicht unter Kontrolle bekam…die Quittung für die verpasste Führung. Weiterlesen

Team Frauen

Unter der Woche trennten sich dann die Wege zwischen TSV-Trainer Holger Bitzer und der Frauenmannschaft einvernehmlich. Das Frauenteam und die Vereine TSV Frommern und SV Hartheim sind Holger Bitzer für seine geleistete Trainerarbeit sehr dankbar und blicken auf eine erfolgreiche und harmonische Zeit zurück. „Die beiderseitige Trennung hat nichts mit dem sportlich etwas schwierigen Saisonstart zu tun. Es sind persönliche Gründe, die wir auch in Zukunft nicht  weiter kommentieren möchten. Uns ist nur wichtig zu betonen, dass wir Holger sehr dankbar für seine Trainerarbeit sind und stolz auf die vergangenen Jahre zurückblicken“, so Frauenfußballabteilungsleiterin Jessica Sehring.

Das Training wird die Verbandsligaelf in den kommenden Wochen zum Teil selbst übernehmen, einmal die Woche werden die Übungseinheiten zusätzlich von den Interimstrainerinnen Petra Linder und Simone Mauch geleitet, welche die Frauenmannschaft auch bei den Spielen betreuen werden. „Das ist sicherlich keine Dauerlösung. Dazu sind Simone Mauch und ich in der B-Juniorinnen-Verbandsliga zu sehr gefordert, aber es ist selbstverständlich, dass wir der Mannschaft, die wir über Jahre und Jahrzehnte aufgebaut und in der wir selbst gespielt haben, nun helfen wollen“, gibt Linder Einblick in die aktuelle Trainersituation.

Spielführerin Nina Hamberger führt weiter aus: „In den nächsten Wochen werden wir uns sicherlich auf Trainersuche begeben. Kurzfristig müssen wir uns jetzt aber erst einmal selbst organisieren, das ist bei über 20 Spielerinnen gar nicht so einfach, aber das haben wir in der Vergangenheit auch schon geschafft. Zudem wird es in den nächsten Wochen auch noch einen gebührenden Abschied für Holger Bitzer geben, denn diesen hat er sich über die vergangenen Jahre redlich verdient.“