Engagierte Leistung wird nicht belohnt SV Stetten/Haigerloch – TSV 1:0 (1:0)

Stark ersatzgeschwächt, wiederum waren 9 Ausfälle zu beklagen, musste das TSV-Team beim letztjährigen Landesligisten im Eyachtal antreten. Ein Handicap das letztendlich nicht ganz kompensiert werden konnte. Doch beinahe hätte es zu einem Punkt für die TSV-Jungs gereicht und der wäre auch nicht unverdient gewesen. In einer starken Anfangsphase hätte man bereits nach 3 Min. in Führung gehen können, als M.Wiedmann im gegenerischen Strafraum deutlich sicht-und hörbar von den Beinen geholt wurde, doch blieb der Pfiff aus. Nur 6 Min. später hatte L. Rau, nach Freistoss S. Haug eine gute Kopfballchance, die knapp am SVS-Tor vorbeiging. Erst ab der 10. Min. erholte sich der Gastgeber von der Anfangsoffensive der Gelb-Schwarzen und kam selbst zu Gelegenheiten (11. Kopfball an die Latte und 18. tolle Parade M.Rapp nach Schuss). In der 23. Min. dann ein harmloser Kontakt durch T.Günther im Strafraum und hier ertönte dann ein Pfiff der das Spiel entscheiden sollte. Der Elfmeter führte zum einzigen Tor der Partie…wenn man die 3.Min. betrachtet, eine mehr als ärgerliche Entscheidung !!!Nach der Führung der Gastgeber entwickelte sich eine umkämpfte Partie, die sich vorzugsweise im Mittelfeld abspielte, ohne große Möglichkeiten für beide Teams. Vor der Pause dann nochmals die Roth-Jungs die das Tempo erhöhten und zu zwei guten Gelegenheiten kamen (36. Jaber und 45. Wiedmann). Nach der Pause besassen zunächst die Gastgeber zwei gute Chancen ihre Führung auszubauen, doch hielt der überragende TSV-Keeper M. Rapp im 1:1 und bei 2 Schüssen aus kurzer Distanz, hier hätten die Hausherren das Spiel entscheiden können, da man für ein paar Minuten unsortiert war. Zu Beginn des letzten Drittels konnte man den absoluten Willen des jungen TSV-Teams erkennen, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Nun störte man die Grün-Weißen früh im Spielaufbau, die wiederum nur noch mit langen Bällen agierten und deutlich nachließen. Mit der 2.Luft, der konditionelle Vorteil lag nun deutlich auf Seiten des Gastes, spielte man nun leidenschaftlich in Richtung des SVS-Tores…leider jedoch nur bis zum Strafraum…doch die klaren Chancen blieben aus. Die Eyachtäler kamen nur noch zu Entlastungsangriffen, die sie jedoch nicht gut zu Ende spielten und wenn sie mal durchkamen, war immer M.Rapp zur Stelle. In den letzten 10 Minuten der Partie erzwangen sich die Gelb-Schwarzen noch 4 sehr gute Freistoßmöglichkeiten, die jedoch alle nichts einbrachten. Als dann der aufgerückte T.Günther noch 2x knapp am Tor vorbeischoss (85.+92.) war die Chance auf ein verdientes Unentschieden dahin. Ein Spiel das eigentlich keinen Sieger verdient hat, wurde somit durch einen zweifelhaften Elfmeter entschieden…und die engagierte Vorstellung der jungen TSV-Jungs leider nicht belohnt.

Coach Roth:“ Die Serie der Hiobsbotschaften nimmt kein Ende. Hatten wir letzte Woche doch wieder ein paar Alternativen, so erwischte es uns in Stetten wieder knüppeldick. Doch diejenigen die an Bord waren, machten ihre Sache richtig gut. Bis auf 2 kurze Schwächephasen spielten wir engagiert mit und hätten uns in der Schlussphase den Punkt verdient gehabt. Leider sollte es nicht so sein, da uns der letzte Zug zum Tor seit 3 Spieltagen abhanden gekommen ist, da eben gerade auf diesen Positionen die Alternativen fehlen. Nun kommen die Wochen der Wahrheit gegen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt. Hier werden wir alles abrufen und konzentriert dafür arbeiten um die nötigen Punkte einzuspielen, damit wir über die Winterpause unsere Ruhe haben.“

Team-TSV: M.Rapp, D.Letsch, T.Günther, A.Butz (65.J.Köhl), F.Vinzenz, C.Cakmak (65. N.Galaktios), J.Nowak, S.Haug (55.M. Blechmann), M.Wiedmann, L.Rau, F.Jaber

Nächste Partie: Am kommenden Sonntag 23.10. um 15 Uhr spielt Team 1 im Heimspiel gegen den SV Rangendingen. Das Vorspiel um 13 Uhr bestreitet Team 2 gegen den SV Erzingen.

Schreibe einen Kommentar