Gerechtes Unentschieden SV Tieringen – TSV 1:1 (1:1)

Bei herrlichem Herbstwetter spielte das junge TSV-Team auf der Alb in Tieringen. Nach dem überraschenden Auswärtssieg in Straßberg war man vor dem schlecht gestarteten Heimteam gewarnt und begann sehr konzentriert und engagiert auf des Gegners Platz. Zunächst spielten nur die Gelb-Schwarzen und setzte die Heimmannschaft kräftig unter Druck. Dies zeigte sich auch im deutlichen Chancenplus (3x L. Rau 9./15./19.) für den TSV in der Anfangsphase des Spiels. Die TSV-Jungs kombinierten sehenswert und spielten ein perfektes Umschaltspiel, leider ohne sich dafür zu belohnen. T.Günther schoss in der 24. Min. noch knapp neben das SVT-Gehäuse. Vom Gastgeber war nichts zu sehen, da auch die TSV-Defensive sehr gute Arbeit leistete. Lediglich ein Freistoß in der 26. Min. sorgte für etwas Gefahr vor dem TSV-Tor. In der 31. Min. wurden dann die Mühen und die bis dahin klare spielerische Dominanz der TSV-Jungs belohnt. S. Da Silva versuchte sein Glück mit einem raffinierten Weitschuss, den der Gästekeeper wohl unterschätzte…das mehr als verdiente 1:0 !!!Der Gast hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine ernstzunehmende Tormöglichkeit und bekam dann in der 38. Min. einen Freistoß am rechten Strafraumeck zugesprochen. Dieser landete, noch durch TSV-Keeper Rapp abgefälscht, an der Latte und sprang direkt dem bereits zuvor in klarer Abseitsposition stehenden Torschützen vor die Füße, der mit der 1. Chance der Gastgeber das 1:1 schoss…eine Wiederholung der letzten Woche, als Rangendingen ebenfalls mit der 1.Gelegenheit zum Torerfolg kam…dies hemmte die bis dahin klare Dominanz der Roth-Jungs etwas und das Spiel wurde nun offener. Die größte Gelegenheit zur erneuten Führung vergab M.Sengül, der   von L. Rau freigespielt wurde und einen Schuss von der Strafraumgrenze knapp am Tieringer-Tor vorbeischoss. In der 2. Halbzeit zunächst ein anderes Bild. Der Gastgeber agierte aggressiver, ging härter in die Zweikämpfe und erspielte sich dadurch zwischen der 45.-70. auch einige gefährliche Aktionen. Das TSV-Team reagierte nur noch, statt wie in der 1.Hälfte selbst zu agieren und den Gegner vom Tor fern zu halten. In dieser Zeit hätte der Gastgeber auch in Führung gehen können, es wäre nicht unverdient gewesen. Ab der 70. Min. besann sich der TSV wieder und spielte wieder schnell nach vorne. Hierbei ergaben sich dann wiederum gute Möglichkeiten (78. Da Silva, 80. Rau+Butz, 83. Blechmann) um selbst wieder das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Die letzten Minuten waren dann noch etwas hitzig, wobei der eingeteilte Schiri auch noch seinen Beitrag dazu leistete. Letzendlich eine gerechte Punkteteilung, in der noch etwas mehr drin gewesen wäre !!!

Coach Roth:“ Wir wußten um die Schwere der Aufgabe auf dem tiefen Geläuf auf der Alb, was normalerweise nicht so unser Belag ist. Die Jungs haben dies super umgesetzt und in der 1.Halbzeit trotz schwierigen Verhältnissen sehr guten Kombinationsfußball geboten. Das Umschaltspiel hat perfekt funktioniert, nur die Torausbeute wieder mal nicht. Als wir dann endlich in Führung gegangen sind und unsere Mühen belohnt wurden, hielt diese leider nicht lange an, da wir uns in einer 3-1 Überzahl wieder naiv anstellten und dem SVT die einzige Chance der 1.Halbzeit ermöglichten. Der fällige Freistoß erbrachte das 1:1, wobei der Treffer wegen klarer Abseitsstellung des Torschützen nicht hätte zählen dürfen. Leider bekommt man dann zur eigenen Abschlussschwäche dann auch noch solche Eier ins eigene Nest. In der 2. Hälfte haben wir uns unverständlicherweise zu weit zurückgezogen und dadurch dem Gegner, der sich nun deutlich aggressiver zeigte, ermöglicht ins Spiel zu finden. Dazu haben wir uns noch der derben Spielweise des Gegners angepasst und dadurch unsere gute spielerische Linie der 1. Halbzeit verloren.  Erst als sich unser Team ab der 70. Min. wieder auf seine Tugenden besann hatten wir wieder gute Chancen das Spiel doch noch zu unseren Gunsten zu entscheiden. Letztlich eine gerechte Punkteteilung, da sich die Heimelf in der 2. Halbzeit steigerte und wir unsere Chancen ausließen, bereits in der 1. sehr guten Halbzeit das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Nun haben wir uns endlich unseren ersten Auswärtspunkt in der Bezirksliga verdient und versuchen diesen im nächsten, schweren Heimspiel gegen Nusplingen zu vergolden.“

Team-TSV: M. Rapp, C.Cakmak (44. M. Blechmann), A. Stengel, M. Wiedmann, F. Vinzenz, T. Günther, J. Nowak (65. A. Butz), V. Sentürk, S. Da Silva, L. Rau, M. Sengül (65. F. Jaber)

Nächste Partie: Am Sonntag 6.11. bereits um „14.30“ findet das nächste Heimspiel des Team 1 der TSV-Jungs gegen den letztjährigen Vizemeister TSV Nusplingen statt. Um zahlreiche und lautstarke Unterstützung der treuen TSV-Fans wird gebeten. Team 2 hat bereits um „12.30“ das Vorspiel.

Schreibe einen Kommentar