Spiel ohne Höhepunkte SV Dotternhausen-TSV 2:0 (0:0)

Mit großen Personalproblemen, sage und schreibe 11 Spieler fehlten aus dem aktuellen Kader, hatten die Roth-Jungs bei der Nachbargemeinde ein großes Handicap zu bewältigen…was letztendlich nicht gelang. Zu Beginn des Spiels bzw. in der gesamten 1. Halbzeit stellte dies noch kein großes Problem dar und man zeigte sich dem etablierten Bezirksligist, der im Sommer personell kräftig nachlegte, ebenbürtig.Die erste Chance des Spiels in der 7.Min. hatte auch der TSV, als J.Nowak A.Butz in die Schnittstelle schickte, der jedoch einen Schritt zu spät kam. Eine chancenarme Partie ohne großes Spieltempo hatte erst in der 25.Min. ihren nächsten Höhepunkt, als TSV-Keeper M. Rapp zögerte und ein Gästespieler im 5-Meter-Raum frei zum Kopfball kam, aber das TSV-Gehäuse knapp verfehlte. Jeweils eine weitere Möglichkeit (37. M.Sengül) konnten sich die Teams, die sich weitestgehend neutralisierten, in der 1. Halbzeit noch nachweisen, dann ging es mit einem verdienten Remis in die Pause. Auch in der ersten Viertelstunde der 2. Hälfte dasselbe Bild. Keine Team konnte sich spielerische Vorteile aneignen, der Gastgeber hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, blieb jedoch ohne nennenswerte Torchance. Dann die womöglich spielentscheidende Szene in der 58.Min. M.Sengül wollte M.Blechmann vor dem SVD-Strafraum in die Schnittstelle schicken und blieb am Gegner hängen, dieser schaltete schnell mit langem Diagonalpass um und ein präziser Flachschuss landete zum 0:1 im TSV-Eck. Nun bekam der Gastgeber mehr Zugriff auf das Spiel, hatte auch mehr Spielkontrolle, doch stand die TSV-Defensive um F.Vinzenz weiterhin stabil und ließ dem Gastgeber aus dem Spiel keine Möglichkeiten zu. Leider verstand es das TSV-Team an diesem Tag nicht, dafür fehlten auch die personellen Alternativen, den Gegner nach dem Rückstand unter Druck zu setzen und kam so auch zu keinen erwähnenswerten Momenten. Als dann der Gastgeber in der 74.Min. mit fulminatem Weitschuss aus ca. 25 Metern das 0:2 erzielte war das Spiel gelaufen. Das TSV-Team konnte sich nicht mehr entscheidend gegen die Niederlage wehren, lediglich M.Sengül hatte noch eine gute Kopfballchance in der 83.Min. und der Gastgeber verwaltete clever das Ergebnis. Eine Spiel ohne großes Spieltempo und ohne große Höhepunkte, dass letztlich durch die individuelle Klasse der Torschützen des Gastgebers entschieden wurde und deshalb auch einen verdienten Sieger hatte.

Coach Roth:“ Das habe ich so in 3,5 Jahren TSV noch nicht erlebt. In dieser Woche fielen beinahe täglich 2 Spieler wegen Krankheit, Verletzungen, pers. Angelegenheiten für die Partien in Albstadt (Pokal) und Dotternhausen (Liga) aus. Wir haben zwar einen großen Kader, doch das war nicht mehr zu kompensieren. Da hat uns Dotternhausen natürlich zu einem für Sie idealen Zeitpunkt empfangen. Dafür haben es die Jungs über beinahe 60 Minuten ganz ordentlich gemacht. Mir war klar, dass wir beinahe on Offensivkräfte keinen entscheidenden Druck auf den Gastgeber ausüben können, daher wollten wir das Mittelfeld kontrollieren, was uns auch ziemlich gut gelungen ist. Leider fiel nach 60 Min. die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für den SVD, die wir besser hätten verteidigen können und somit war es ab diesem Zeitpunkt äußerst schwer dem Spiel wieder eine Wende zu geben. Heute fehlte uns einfach auch die Qualität nun wieder aufzustehen und auf den Gegner Druck zu machen, wir mussten es daher darauf beschränken dem Gegner nicht zu viel Platz zu lassen. Bezeichnenderweise resultieren beide Gegentreffer aus Weitschüssen, aus dem Spiel ließ unsere Defensive kaum was zu. Doch dies reichte an diesem Tag um das Spiel zu gewinnen. Wenn wir an diesem Tag unseren kompletten Kader zur Verfügung gehabt hätten, wäre hier einiges möglich gewesen. So können wir nur hoffen, dass bis zur nächsten Heimaufgabe wieder einige Akteure an Bord sind und wir wieder Vollgas geben können.“

Team-TSV: Rapp, Letsch, Günther, Nowak, Vinzenz, Wiedmann, Blechmann, Haug, Galaktios (46.Petzschner), Sengül, Butz (65.Manente)

Nächste Partie: Am Sonntag 9.10. um 15 Uhr in Frommern trifft Team 1 des TSV auf den momentanen Tabellführer TSV Trillfingen. Zuvor spielt um 13 Uhr Team 2.

Schreibe einen Kommentar