U17 Juniorinnen spielen Unentschieden gegen Eutingen

9. Spieltag EnBW Oberliga
TSV Frommern – SV Eutingen 2:2 (1:0)

Von Beginn an entwickelte sich gestern ein hitziges Spiel, beiden Teams merkte man an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten.
Eutingen war sehr aggressiv in den Zweikämpfen und das ganze Spiel beschäftigt lange Bälle auf ihre starke Stürmerin zu spielen. Diese konnten aber meist durch unsere gut stehende Abwehr entschärft werden. In der 12. min dann ein Abstaubertor unserer Mädels, das aber vom Schiedsrichter unverständlicherweise nicht gegeben wurde.
Die Frommerner Juniorinnen hatten in Halbzeit eins viel Ballbesitz, spielten bis zum 16er gut heraus, jedoch konnten aber die Abschlüsse nicht präzise aufs Tor abgeschlossen werden.
In der 21. Spielminute war es dann Vanessa Deisling die das 1:0 in die Eutinger Maschen versenkte.
Nach der Pause war es wieder ein stetiges hin und her. Eutingen nutzte eine Unsicherheit im Strafraum der TSV Mädels und glich bis dahin nicht zum unverdienten Ausgleich aus.
Frommern lies sich dadurch aber nicht beirren, und machte in der Folgezeit wieder mehr Druck. In der 67. min gelang dann der Führungstreffer durch Lisa Scheuble per Freistoß. Leider konnten sie dann weiter keinen Treffer mehr erzielen um das Ergebnis zu sichern. Eutingen gelang in der 80 min. per Freistoß und dann durch einen Abstauber der Ausgleich.

„Eutingen hat in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielt darum hat es sich für uns etwas angefühlt wie eine Niederlage“, so eine enttäuschende Torspielerin Nina Benjak.

„Wir hatten heute einfach zu wenige Torchancen aufs Tor und haben es versäumt trotz spielerischer Überlegenheit das Ergebnis zu erhöhen, Eutingen war mit Konter stets brandgefährlich. Dank unserer Torspielerin,die zwei mal super parierte und uns damit im Spiel hielt, hätten wir auch in Rückstand geraten können. Das Spiel können wir wenn es ganz schlecht läuft auch verlieren. Somit ist das 2:2 heute ok“ , so die Trainerinnen Mauch und Linder.

 

Schreibe einen Kommentar