E-Jugend Bezirksmeister

Mit einer souveränen Leistung über das gesamte Turnier ist unsere U11 hochverdient Bezirksmeister Zollern geworden. Nach einer tollen Mannschaftsleistung hat sich die offensive Ausrichtung mit Raute und mitspielendem Torspieler ausgezahlt. Am Ende stehen 7 Siege bei nur 1 Unentschieden auf dem Konto des TSV Frommern.

E-Junioren

u.v.l. Finn Trickel, Luis Strobel (C), Elias Flügel, Maximilian Knabe
o.v.l. Bezirksjugendleiter Michael Supper, Luca Pätzold, Marvin Ziemann, Malte Haasis, Ben Jaber, Trainer Jürgen Knabe

Vorrunde (Gruppensieg – 10 Punkte / 11:2 Tore)

TSV – Harthausen 2:1
Zum Auftakt kam mit Harthausen gleich ein richtig starker Gegner. Durch die Ergebnisse in der bisherigen Saison war die Mannschaft einer der Favoriten. Wie zu erwarten gingen die Harthausener mit einer „soliden“ Zweikampfführung in die Partie. Trotzdem hatten wir das Spiel von Anfang an gut im Griff. Relativ schnell Stand es 2:0, doch durch 2 nicht gegebene Tore für den TSV und einen Anschlusstreffer nach einem Freistoß ging das Spiel am Ende mit 2:1 nur relativ knapp aus.

Straßberg/Winterlingen – TSV 0:0
Im engsten Spiel der Vorrunde kam wieder ein zweikampfstarker Gegner. Zu Anfang war der TSV spielbestimmend, allerdings mit wenig zwingenden Torchancen. Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel immer zerfahrener. Gegen Ende bekam dann Straßberg/Winterlingen immer mehr Spielanteile und hatte auch 1-2 ordentliche Torchancen. Das Unentschieden war somit das gerechte Ergebnis.

TSV – Heselwangen 5:0
Nach der Punkteteilung war ein Sieg nun wichtig um wieder in die Spur zu kommen. Mit Spielbeginn engagiert, ließen die Jungs vom TSV keinerlei Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger vom Platz geht.

Dotternhausen – TSV 1:4
Sowohl wir als auch Dotternhausen waren vor dem letzten Gruppenspiel schon qualifiziert, es ging damit nicht mehr ums Weiterkommen sondern um den Gruppensieg. Die Partie zwischen den beiden spielstärksten Teams des Turniers war eindeutiger als erwartet, der TSV führte 4:0 ehe Dotternhausen  am Ende noch einen Anschlusstreffer markieren konnte.

Zwischenrunde (Gruppensieg – 6 Punkte / 5:3 Tore)

TSV – Dotternhausen 2:1
Nach der deutlichen Niederlage gegen uns in der Vorrunde gingen die Dotternhausener nun wesentlich defensiver zu Werke, beschränkten sich auf Konter. Demnach war die Initiative beim TSV  und es gelang eine 2:0 Führung. Nach einem Anschlusstreffer wurde es kurz nochmals spannend. Ein Annahmefehler nach einem eigentlich harmlosen Rückpass brachte unseren Torspieler in Bredouille, letztlich konnte er die Situation aber selbst noch endschärfen und den Ball auf der Linie festhalten, während sein Körper um den Ball herum ins Tor rutschte.

TSV – Steinhofen 3:2
Zweimal ging Steinhofen in Führung, zweimal konnten wir ausgleichen ehe mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer gelang. Zwar hätte ein Unentschieden zum Weiterkommen gereicht, allerdings war das gedrehte Spiel für die Moral der Mannschaft Gold wert.

Halbfinale

TSV – TSG Balingen 2:0
In einem einseitige Spiel war der TSV klar die tonangebende Mannschaft. Vorne wurden zwei Chancen genutzt und es wurde nicht eine richte Torchance zugelassen.

Finale

TSV – Gruol 2:1 n.V.
Gruol war vor dem Turnier sicher einer der Favoriten, startete allerdings holprig in das Turnier. Nach 2 Niederlagen gegen Steinhofen und Balingen kam der Finalgegner als Gruppendritter in die Zwischenrunde. Ab da steigerten sicher die Gruoler von Spiel zu Spiel und standen nach einer guten Zwischenrunde und dem Halbfinale gegen Dotternhausen verdientermaßen im Finale. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Gruol dann auch nicht unverdient in Führung ging. Nun waren die TSV Jungs gefordert, allerdings nahmen sie die Herausforderung auch prompt an. Es wurde ruhig, aber zielsicher weiter gespielt und die Spielweise durch das 1:1 auch belohnt. Nach weiteren Torchancen auf beiden Seiten, u.a. entschärfte unser Torspieler in letzten Spielminute mit einem super Reflex einen Flachschuss, ging es in die Verlängerung. Trotz Kräfteverschleiß versuchten wir noch einmal  das Spiel wieder eindeutiger in die Hand zu bekommen. Nach 2 Minuten der Verlängerung gelang dann auch das erlösende Tor. Gruol kam danach, sicher auch aufgrund des langen Turniers, nicht mehr wirklich ins Spiel.

Glückwunsch an unsere tolle Mannschaft um Spielführer Luis Strobel.
Abwechselnd im Tor und auf dem Feld aktiv waren Finn Trickel und Maximilian Knabe.

Schreibe einen Kommentar