‚Jogi‘ Fecker neuer Frauen-Coach

„Wir freuen uns sehr, seit dieser Woche haben wir mit Joachim „Jogi“ Fecker einen neuen hauptverantwortlichen Trainer“, verkündet eine zufriedene Jessica Sehring aus dem Lager der Frommerner Verbandsliga-Frauen. „Die Suche gestaltete sich in der Tat schwierig, die Aufgabe ist intensiv und nicht jeder unserer Gesprächspartner scheint sich diese zugetraut zu haben. Jetzt wollen wir aber nur noch nach vorne schauen und sind sehr froh, dass wir mit Jogi Fecker einen sehr kompetenten Trainer gefunden haben!“
Der 33-jährige Fecker war zuletzt Nachwuchstrainer beim FC 48 Steinhofen e.V. und hat dort sehr erfolgreiche Arbeit geleistet. „Nach der Anfrage des TSV Frommern habe ich mir Gedanken gemacht und mich schlussendlich dafür entschieden, diese neue Herausforderung anzunehmen“, so Fecker, der als Spieler unter anderem in Reutlingen und Rangendingen höherklassig Erfahrung gesammelt hat.
In einem Probetraining konnte sich der neue Frommerner Kommandogeber vom Potential seines zukünftigen Teams überzeugen.
Auch der sportliche Leiter der TSV-Fußballabteilung Uwe Vieth zeigt sich angesichts der Trainerverpflichtung glücklich: „Wir haben eine ganze Weile gesucht, dabei hat der Mannschaftsrat unseres Frauenteams, insbesondere Abteilungsleiterin Jessica Sehring, ein sehr hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative an den Tag gelegt. Ich wünsche Jogi Fecker und dem Team für die Vorbereitung ein gutes Kennenlernen und in der Rückrunde viel Erfolg.“
Erfolgreich waren die TSV-Frauen auch zuletzt. Am vergangenen Wochenende siegte die Mannschaft der Interimstrainerinnen Simone Mauch und Petra Linder zum dritten Mal in Folge beim Donau-Markt-Cup des SC 04 Tuttlingen und konnte sich damit nicht nur endgültig den Wanderpokal, sondern auch ein stattliches Preisgeld sichern.
Spielführerin Nina Hamberger sieht sich zu großem Dank verpflichtet: „Was Petra und Simone in den vergangenen drei Monaten für uns geleistet haben – unentgeltlich, spontan und parallel zu ihrer regulären Arbeit mit der U17 – ist unglaublich. Wir sind ihnen sehr dankbar und werden die beiden auch noch als Interimstrainerinnen gebührend verabschieden.“
Nicht verabschieden, sondern zahlreich begrüßen will Neu-Coach Jogi Fecker sein Team dann ab 31. Januar: „Dann steigen wir in die Vorbereitung mit zahlreichen Testspielen ein. Mein Ziel ist es, in der Tabelle so weit wie möglich nach oben zu kommen. Ich freue mich auf die intensive und sicherlich sehr gute Zusammenarbeit mit dem TSV und meinem Frauenteam!“
In den nächsten Wochen befindet sich der Bezirkshallenmeister weiterhin im Trainingsmodus für die WFV-Zwischenrunde, die am 29. Januar in Wannweil bei Tübingen stattfinden wird. Dort will sich die Elf von der Eyach einen der drei Plätze für das WFV-Endturnier erspielen.

Schreibe einen Kommentar