Spielstarker Gast TSV – FC Burladingen 1:3 (0:2)

Zum letzten Heimspiel des Jahres trat der Tabellenfünfte in Frommern an. Bereits im Vorspiel musste man anerkennen, dass der Gast von der Alb über ein spielstarkes Team, gespickt mit einigen Spielern die bereits in höheren Klassen Erfahrung sammeln durften, verfügt. Somit wusste man, was zu leisten ist, um die Punkte in Frommern zu behalten. Mit einer Großchance von T.Günther nach exakt 37 Sekunden begann die unterhaltsame Partie. Nach einer mißlungenen Spieleröffnung der Gäste, drang T.Günther frei in den Gästestrafraum, doch der starke Gästekeeper konnte parieren. Die ersten Minuten gehörten den TSV-Jungs, die engagiert Richtung Gästetor spielten, doch fehlte der Torabschluss. Als dann in der 12.Min. der Gast vom Schiri nach harmlosem Zweikampf einen Elfmeter geschenkt bekam und diesen zum 0:1 verwandelte, drehte sich die Partie zu Gunsten der Gäste. Denn direkt im Anschluss besass der Gast eine weitere sehr gute Gelegenheit, als das TSV-Team noch von der vorherigen Aktion beeinflusst war, die jedoch leichtfertig vergeben wurde. Erst eine Viertelstunde später waren die Gelb-Schwarzen wieder im Spiel und kamen in der 28.Min. nach Vorlage von T.Günther durch M.Sengül zum vermeintlichen Ausgleichstor, doch wiederum hatte der Schiri ein Foulspiel gesehen und pfiff das Tor zurück. Die Entscheidungen im ersten Drittel fanden nicht Zugunsten des TSV statt. Das dies auch der Schiri so sah, erkannte man in der 31.Min., als er nach einem Mißverständnis zwischen A.Stengel und M.Rapp, nach klarem Foulspiel des ansonsten guten TSV-Keepers nicht auf Elfmeter entschied. Doch das 0:2 folgte postwendend in der 36.Min., als ein krasser Fehler in der Spieleröffnung durch die TSV-Defensive dem starken Teamcapitän der Gäste die Chance eröffnete, aus guter Position zum Schuss zu kommen und dieser ließ sich nicht zweimal bitten.  Die TSV-Jungs steckten nach dem erneuten Gegentreffer jedoch nicht auf und zeigten Moral. Denn nur zwei Zeigerumdrehungen später wurde J.Köhl im Strafraum gut freigespielt und begab sich im Gästestrafraum alleine in Richtung FC-Tor. Hierbei wurde er von hinten deutlich am Torschuss gehindert…es gab Elfmeter, jedoch der folgerichtige Feldverweis blieb aus. Da der schwach geschossene Elfmeter vom Gästekeeper gehalten wurde, wurde die Heimelf in dieser Szene doppelt bestraft. Doch auch danach hielten die Gelb-Schwarzen den Kopf hoch und brachten mit 2 guten Möglichkeiten (41. M.Wiedmann, 43. J.Köhl) den Gast in Bedrängnis…so wäre in der Endphase der 1.Halbzeit auch gut ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Als dann zu Beginn der 2.Halbzeit quasi eine Kopie des 0:2 folgte, als wiederum ein krasser Fehler in der Spieleröffnung über die rechte Seite erfolgte und der Gast das Geschenk zum 0:3 nutzte, waren die guten Vorsätze von der Halbzeitpause über den Haufen geworfen…ein herber Rückschlag…der Gast verwaltete nun geschickt das Ergebnis und verteidigte tiefer, sodass es für die TSV-Jungs schwer war durch dieses Bollwerk zum Erfolg zu kommen. Erst D.Zobel in der 61. Min. eröffnete mit gefährlichem Kopfball nochmals eine heiße Endphase eines Spiels mit hohem Spieltempo und gutem Unterhaltungswert. Nun wechselten die Großchancen. Zunächst reagierte TSV-Keeper Rapp blendend im 1:1(65.), dann landete ein Freistoss von TSV-Capitän M.Petzschner an der Gästelatte(67.), bevor  M.Sengül in der 76. Min. mit sattem Schuss aus weiter Entfernung zum 1:3 verkürzte. Gleich im Anschluss hätte eine flache Hereingabe von der linken Seite zum 2:3 führen können, als 2 TSV-Akteure im 5-Meter-Raum knapp am Ball vorbeirutschten. Auch D.Zobel in der 82. Min. schoss äußerst knapp vorbei. Wiederum gehörten die letzten Minuten des Spiels der Heimelf, die dafür jedoch nicht belohnt wurden. Letztendlich ein verdienter Erfolg der Gastmannschaft die effektiver und kaltschnäuziger waren und wenn es nötig war ein hohes Spieltempo an den Tag legen konnten…eben ein abgezocktes Team stellten und in diesem Punkt gegenüber der Heimelf eindeutig im Vorteil waren.

Coach Roth:“ Bereits seit dem Hinspiel wussten wir, dass die Gäste über ein erfahrenes, spiel-und laufstarkes Team verfügen. Wir sind die Partie auch konzentriert bzw. engagiert angegangen und eine Führung wäre nicht unverdient gewesen. Diese Elfmeterentscheidung hat uns für eine gewisse Zeit aus der Bahn geworfen und uns aus dem bis dahin guten Spielrythmus gebracht. Dafür, dass wir dann auch noch ein nicht gegebenes Tor und ein dummes 0:2 hinnehmen mussten, sind wir im letzten Drittel der 1.Hälfte nochmals mit guter Moral zurückgekommen. Leider erlitten wir dort durch den verschossenen Elfmeter, was passieren kann, den nächsten Dämpfer. Der Gast zeigte ein gutes Offensivpressing und war eben sehr ballsicher. Der nächste Schlag gegen unsere Vorhaben, dem Spiel eine Wende zu geben, dann kurz nach der Halbzeit. Mit einem weiteren krassen Fehler in der Spieleröffnung, haben wir das Spiel praktisch hergeschenkt. Denn anschließend sah man die Routine und mentale Stärke der Gäste, als sie dieses Ergebnis gut verwalteten. Erst mit dem satten Schuss von M.Sengül zum 1:3 hätten wir in der Schlussphase dem Spiel nochmals eine Wende geben können, da wie in Halbzeit 1, die letzten Minuten die unseren waren. Ich denke die Zuschauer haben eine spielstarke, mit hohem Tempo geführte Partie gesehen, in dem das spielerisch bessere und auch abgeklärtere Team zurecht gewonnen hat. Meinem Team mache ich keinen Vorwurf, da wir auch unsere Chancen hatten und gut dagegengehalten haben. Leider hatten wir heute auch einige unglückliche Aktionen gegen uns. Letztlich haben uns der unberechtigte Elfmeter und zwei krasse Fehler in der Spieleröffnung einen möglichen Punkt gekostet. Jetzt steht noch das letzte Spiel des Jahres in Bitz an, in dem wir nochmals alles für den TSV geben werden.“

Team-TSV: M.Rapp, D.Letsch (67.S. Seferovic), A.Stengel, M.Petzschner, F.Vinzenz, M.Wiedmann (A.Butz), J.Nowack, M.Blechmann (46.D.Zobel), M.Sengül, T.Günther, J.Köhl

Nächste und letzte Partie 2016: Am Sonntag 4.12. um 14.30 spielt Team 1 des TSV in Bitz. Zum Jahresabschluss würde sich das Team nochmals über zahlreiche+lautstarke TSV-Fans freuen.

Schreibe einen Kommentar